Unterm Lyrikmond

Gedichte lesen und hören, schreiben und interpretieren

Anthologie: Unterm Lyrikmond

Unterm Lyrikmond. Gedichte für alle Lebenslagen

Taschenbuch, 268 Seiten, 12,80 €
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands, Zahlung auf Rechnung
Zur Bestellung

Klappentext

Es passiert ständig etwas unterm Lyrikmond: Der eine hat Geburtstag, die andere heiratet, einer ist einsam, eine ist glücklich, man wartet, man geht einkaufen, es regnet, die Jahreszeiten geben sich die Klinke in die Hand und irgendwann ist Vollmond, da braucht man sowieso ganz dringend ein Gedicht.

Der Lyrikmond hält zum Glück für alle Lebenslagen eine Auswahl aus knapp 400 Gedichten bereit. Die alphabetische Sortierung nach Stichwörterrn ermöglicht einen raschen Zugriff auf die passende Situation. Für Menschen, die lieber ein Buch von vorne bis hinten durchlesen, ergibt sich hingegen ein Leseabenteuer mit überraschenden Themensprüngen.

Wohlbekannte Klassiker wurden in dieser Auswahl eher sparam eingestreut, der Schwerpunkt liegt auf Gedichten des 20. und 21. Jahrhunderts. Viele der Gedichte sind in den vergangenen Jahren exklusiv bei www.lyrikmond.de veröffentlicht worden, so dass es in dieser Anthologie einiges zu entdecken gibt.

Sämtliche Stichwörter und Gedichte

Abend
Matthias Claudius: Abendlied
Emanuel Mireau: Früher Abend
Alfred Meißner: Abend am Meere

Abend zu zweit
Karl Röttger: Atme auf. ...
Theodor Storm: Dämmerstunde
Matthias Schwincke: Vorspiel

Abiturfeier
Richard von Schaukal: Maturitätsfeier

Abschied
Adam Kuckhoff: Gedicht für Greta
Robert Burns: Das Lied von der roten, roten Rose
John Donne: Tagesanbruch
Franz Werfel: Der Mensch ist stumm
Arthur Schnitzler: Anfang vom Ende

Achtzehnter Geburtstag
Hans Retep: 18 ist ein neues Land

Achtzigster Geburtstag
Emanuel Mireau: 80 Jahre

Advent
Rainer Maria Rilke: Advent
Emanuel Mireau: Adventsstimmung
Karl Röttger: Advent

Allein
Kurt Walter Goldschmidt: Mauern
Ludwig Fulda: Allein
Joachim Ringelnatz: Leere Nacht

Alt sein
Hans Retep: Ein edler Gast
Ferdinand von Saar: Alter
Hans-Peter Kraus: Du beginnst dich alt zu fühlen

April
Julius Rodenberg: April
Johann Georg Jacobi: April
Rainer Maria Rilke: Aus einem April

Arbeiten
Fred Endrikat: Wochenbrevier
Georgi Kratochwil: Die Deutschen, die sind fleißig
Georg Weerth: Arbeite

Auf dem Land
Thomas Glatz: Oberostendorf
Hans Retep: Artgerechte Haltung

Aufmunterung
Ernst Lissauer: Qual hatte ausgelöscht mein jauchzendes Angesicht
Hans Retep: Ein neuer Tag
Emanuel Mireau: Hinauf

August
Martin Greif: Vor der Ernte
Theodor Storm: August (Inserat)

Auto fahren
Alfred Lichtenstein: Schwärmerei

Bauen
Ernst Toller: Baumeister gotischer Kathedrale ...

Bewerbungsgespräch
Gary Denk: Sie wissen ja.

Blickkontakt
Franz Werfel: Blick-Begegnung
Kurt Tucholsky: Augen in der Großstadt

Dämmerung
Adolf Bartels: Dämmerung

Danken
Emanuel Mireau: Mein Dank
Georgi Kratochwil: Zehntausend Mal

Dezember
Karl Röttger: Des Wunders lächelnd staunend, das geschah ...
Ernst Lissauer: Nach der Wintersonnenwende
Heinrich Hoffmann: Dezember
Georgi Kratochwil: Das Jahr endet

Dreißigster Geburtstag
Hans Retep: Zum 30. Geburtstag

Einkaufen
Otto Reutter: Der Blusenkauf
Hans-Peter Kraus: Kaufrausch

Einsam sein
Wilhelm Busch: Der Einsame
Arno Holz: Eintönig ...
Joachim Ringelnatz: Lebhafte Winterstraße
Anton Wildgans: Tiefer Blick
Friedrich Nietzsche: Vereinsamt

Familienausflug
Angelika Pauly: Mama, Papa, Julian

Faul sein
Gotthold Ephraim Lessing: Die Faulheit
Franz Grillparzer: Poesie der Arbeit

Februar
Alfred Lichtenstein: Aschermittwoch
Ernst Lissauer: Februar
Hans Retep: Februar-Nacht

Fernliebe
Theodor Storm: Bettlerliebe
Johann Wolfgang von Goethe: Nähe des Geliebten
Joachim Ringelnatz: Zu dir
Ernst Lissauer: Gebunden
Petra Gellinger: Mein Traum

Fernsehen
Frederike Frei: Abend, teuer
Hans-Peter Kraus: Weihnachtswunder

Fliehen
Henrietta Hartl: Fangen

Fremd sein
Georg Philipp Schmidt von Lübeck: Des Fremdlings Abendlied
Ludwig Scharf: Begegnis
Joachim Ringelnatz: Heimatlose

Freundschaft
Hans Retep: Freundschaft ist ...
Heike Trefflich: Meine Freunde
Henry Austin Dobson: Ruhm und Freundschaft
Wilhelm Busch: Es ist halt schön ...

Fronleichnam
Georg Heym: Fronleichnamsprozession

Frühling
Otto von Leixner: Ich möchte sterben gehn ...
Ludwig Uhland: Frühlingsglaube
Max Dauthendey: Die Amseln haben Sonne getrunken ...
Petra Gellinger: Frühlingsduft
Eduard Mörike: Im Frühling

Frühlingsanfang
Rainer Maria Rilke: Frühling ist wiedergekommen ...
Peter Baum: Morgen

Frühlingsgefühle
Heinrich Heine: Es drängt die Not, es läuten die Glocken ...
Adam Kuckhoff: Blüten im Zimmer
Rainer Maria Rilke: Will dir den Frühling zeigen ...
Georg Stolzenberg: Heute früh sang ich drei Liebeslieder ...

Fünfzigster Geburtstag
Hans Retep: 50 – ein Hauch von Ewigkeit

Fußball spielen
Hans-Peter Kraus: Was du bist und was du wirst

Geburt
Emanuel Mireau: Zur Welt gekommen
Jakob Loewenberg: Ein Junge
Paula Dehmel: Geht leise
Ernst Toller: Auf dem gebuckelten Nestrand ...

Geburtstag
Hans Retep: Amtliche Benachrichtigung
Georgi Kratochwil: Schnurztag?

Geburtstagseinladung
Hans Retep: Einladung zum Geburtstag

Geburtstagsgeschenk
Hans Retep: Ich schenk dir was
Joachim Ringelnatz: Schenken

Geburtstagsglückwunsch
Georgi Kratochwil: Babylonischer Glückwunsch

Geldgeschenk
Wilhelm Busch: Niemals
Georgi Kratochwil: einfach so

Gewitter
Gustav Schwab: Das Gewitter
Joseph von Eichendorff: Wechsel
Hans Grasberger: Gewitterregen

Glücklich sein
John Dryden: Glücklich der Mensch ...
Walter Calé: Das Glück ist dieses ...
Detlev von Liliencron: Glückes genug
Ernst Lissauer: Ein Neues

Goldene Hochzeit
Hans Retep: Liebesstern

Halloween
Gottfried Keller: Ich fürcht’ nit Gespenster ...

Händchen halten
Georg Stolzenberg: Schon ruht deine kleine fremde Hand ...

Handkuss
Detlev von Liliencron: Der Handkuss

Hausmusik
Hugo Salus: Kammermusik

Heilige Drei Könige
Georg Reicke: Die heiligen drei Könige
Johann Wolfgang von Goethe: Epiphaniasfest

Heimliche Liebe
Walter Calé: So schrittest du vorüber diese Nacht ...
Simon Dach: Willst du dein Herz mir schenken ...

Herbst
Nikolaus Lenau: Rings ein Verstummen, ein Entfärben ...
Arno Holz: In welken Kronen
Friedrich Hebbel: Herbstbild
Adam Kuckhoff: Herbstlied
Friedrich Trautzsch: Blühensmüde ruht die Erde ...
Karl Röttger: Dies ist der Herbst ...
Gottfried Keller: Stiller Augenblick

Herbstanfang
Rainer Maria Rilke: Herbsttag
Richard von Schaukal: Wende

Hochzeit
Wilhelm Busch: O wie lieblich, o wie schicklich ...
Emanuel Mireau: Zur Hochzeit
Oscar von Redwitz: Es muss was Wunderbares sein ...
Hans Retep: Glücksstern
Friedrich von Schiller: Das ist der Liebe heil’ger Götterstrahl ...

Hoffen
Friedrich von Schiller: Hoffnung
Theodor Fontane: Zerstoben sind die Wolkenmassen ...
Emily Dickinson: „Hoffnung“ ist das Ding mit Federn ...
Georg Stolzenberg: Meine Hoffnung ...

Horrorvorstellung
Samson Cvetkovic: Monstershow

Jagd
Samuel Pereira: Mein Fuß

Januar
Emanuel Mireau: Von der Sonne lernen
Hans Retep: Januar für Anfänger
Emil Besser: Januar

Juli
Felix Dörmann: Julinacht
Georgi Kratochwil: Die Lage im Juli
Christian Morgenstern: Friede

Juni
Fridolin Hofer: Juni
Dyrk Schreiber: Kleine Juniballade

Karusselfahren
Rainer Maria Rilke: Das Karussel

Keine Traute
Helene Brauer: Sieh, alle Blumen ...
Petra Gellinger: Trau mich nicht
Dyrk Schreiber: Ich bin verflucht so ungelenk

Kindheitserinnerungen
Richard von Schaukal: Weiß einer noch ...?
Arno Holz: Mit fünf Jahren ...
Joachim Ringelnatz: Die sonnige Kinderstraße
Franz Werfel: Im Haus der Kindheit

Kirchgang
Hans-Peter Kraus: Ein älteres Paar
Detlev von Liliencron: Dorfkirche im Sommer

Konfirmation
Rainer Maria Rilke: Die Konfirmanden

Krankheit
Gottfried Kinkel: An eine kranke Freundin

Kritik üben
Volker Teodorczyk: Meinungsfreiheit

Lächeln
Hans Retep: Ich bitte um Gnade

Lachen
Friedrich Lienhard: Wie lacht, lacht, lacht ...
Hermann Löns: Dein Lachen

Leidenschaft
Hans-Peter Kraus: Liebesrausch
Pauline Gümpel: Alltag

Leute ärgern
Charles Cros: Der Bückling

Liebe online
Yvonne B. Menzel: Nachricht
Annabelle Kahmann: #Liebe
Daniela Herbst: LoveMedia

Liebeserklärung
Max Herrmann-Neiße: Dein Haar hat Lieder, die ich liebe
Joachim Ringelnatz: Ich habe dich so lieb
Emanuel Mireau: Du bist
Wilhelm Müller: Ungeduld

Liebeskummer
Adelbert von Chamisso: Kann nicht reden ...
Georgi Kratochwil: Kein ES am Telefon
August von Platen: Mein Herz ist zerrissen ...
Theodor Storm: Du gehst an meiner Seite hin ...

Mai
Emanuel Geibel: Der Mai ist gekommen ...
Max Dauthendey: Erster Mai ...
Max Herrmann-Neiße: Neues Mailied (zum Mitsingen)
Emanuel Mireau: Mai-Kinder

Mamas Geburtstag
Hans Retep: Feiertag
Emanuel Mireau: Zu deinem Geburtstag

Märchenstunde
Hans-Peter Kraus: Das Märchen vom Sekundenzeiger im Minutenwald
Friedrich Rückert: Märchen
Heinrich Heine: Ich weiß nicht, was soll es bedeuten ...

März
Georg Stolzenberg: Lauer Märzwind ...
Georgi Kratochwil: Ohne Kalender
Unbekannt: Im Märzen der Bauer

Missgunst
Gottfried August Bürger: An die Menschengesichter

Mittag
Emanuel Geibel: Mittagszauber
Paul Barsch: Mittag
Hans-Peter Kraus: Mittagsmahl

Mitternacht
Matthias Claudius: Die Sternseherin Lise
Eduard Mörike: Um Mitternacht
Walter Calé: Die Nacht winkt vor dem Fenster ...

Morgen
Kurt Tucholsky: Sie schläft
Joachim Ringelnatz: Morgenwonne
Emanuel Mireau: Auf, auf, mein Schatz
Fred Endrikat: Morgenandacht
Peter Baum: Morgentraum

Mutter und Kind
Friedrich Wilhelm Güll: Meine Mutter
Matthias Claudius: Die Mutter bei der Wiege

Muttertag
Annette von Droste-Hülshoff: An meine Mutter

Nacht
Emanuel Mireau: Die Göttin der Nacht
Hermann von Gilm: Die Nacht

Nebel
Alfred Lichtenstein: Nebel

Neue Nachricht
Bettina Lichtner: Nur mit Smiley
Elke Wandersee: Zeichen unserer Liebe
Timo Brandt: Abseitsgedicht

Neujahr
Richard von Schaukal: Das neue Jahr
Wilhelm Busch: Zu Neujahr
Karl Henckell: Mein Neujahrswunsch
Emanuel Mireau: Das neue Jahr

Nikolaus
Hans Retep: Ich schwöre, es ist wahr …
Hans Retep: Abschied vom roten Mantelmann

November
Max Dauthendey: November
Hans Retep: Zweierlei November
Heinrich Seidel: November
Franz Werfel: Madonna mit den Krähen

Oktober
Hermann Löns: Oktober
Max Dauthendey: Oktober
Richard von Schaukal: Herbst

Ostern
Julius Sturm: Ostern
Otto Julius Bierbaum: Osterpredigt in Reimen
Richard von Schaukal: Ostersonntag
Jana E. Hentzschel: Moderne Zeiten

Pause
Fred Endrikat: Ein Stückchen Sonntag

Pfingsten
Martin Greif: Pfingstfeier

Philosophieren
Peter Baum: Ich wandere
Alfred Lichtenstein: Die Plagiatoren
Heinrich Heine: Lass die heilgen Parabolen ...
Carl Spitzweg: Wir bleiben alle Kinder

Pickel
Michaela Meyer: Der Pickel

Politisieren
Joseph von Eichendorff: Der Bürgermeister
Friedrich von Logau: Heutige Welt-Kunst

Rache
Rolf Wolfgang Martens: Einst ...
William Blake: Ein Giftbaum
Hans-Peter Kraus: Die Rache der Humpelkatze

Regen
Victor Blüthgen: Schlechtes Wetter
Fred Endrikat: Der Philosoph ohne Regenschirm
Hans Retep: Schräger Vorteil
Gottfried Keller: Trübes Wetter
Joachim Ringelnatz: Landregen

Revolution
William Butler Yeats: Der große Tag
Erich Mühsam: Der Revoluzzer (der deutschen Sozialdemokratie gewidmet)
Gustav Schwab: Der Gefangene
Adolf Glaßbrenner: Das Märchen vom Reichtum und der Not

Romantische Stimmung
Helene Brauer: Sieh, das erträume ich ...
Rainer Maria Rilke: Das war der Tag ...

Ruhestörung
Gustav Falke: Musik

Schlafen
Arno Holz: Nachts ...
Otto zur Linde: Liebe Frau

Schlaflos
Max Herrmann-Neiße: Ein Licht geht nach dem andern aus
Achim von Arnim: Mir ist zu licht zum Schlafen ...
August Klingemann: Der Nachtwächter spricht zum Poeten

Schnee
Gustav Falke: Der erste Schnee
Christian Morgenstern: Neuschnee

Schulanfang
Wilhelm Busch: Also lautet ein Beschluss ...
Jakob Julius David: Erster Schulgang

Sechzigster Geburtstag
Emanuel Mireau: Die 60.

Sehnsucht
Max Dauthendey: Sehnsucht gab mir ihr weites Kleid
Hermann Löns: Abendlied
Peter Altenberg: Und endlich stirbt die Sehnsucht doch
Julius Mosen: Sehnsucht

Selfie
Matthias Kaiser: Guter Draht

September
Eduard Mörike: Septembermorgen
Hans Retep: Im September
Dyrk Schreiber: Janusseptember

Siebzigster Geburtstag
Hans Retep: An der Siebziger-Station

Silberne Hochzeit
Joachim Ringelnatz: Hermann und Ottilie zur Silbernen
Hans Retep: Silbermond

Silvester
Ludwig Thoma: Neujahr bei Pastors
Georg Stolzenberg: Die vielen Menschen ...

Sommer
Oskar Kanehl: Gluthitze
Wilhelm Jensen: Und wieder ist’s des Sommers Geisterstunde ...
Hans Retep: Sommerregenlied
Friedrich Hebbel: Sommerbild

Sommergewitter
Karl Henckell: Gewitter
Ada Christen: Nach dem Regen

Sommernacht
Georg Stolzenberg: In die schwüle Sommernacht ...
Karl Röttger: Sommernacht

Sonntag
Ferdinand von Saar: Sonntag
Renate Maria Riehemann: Spiel der Stille
Alfred Lichtenstein: Sonntagnachmittag

Sorgen
Gustav Falke: Die Sorglichen

Spritze
Stefan Kappner: Ode auf die Lokalanästhesie oder Klopstock geht zum Zahnarzt

Staunen
Franz Werfel: Ich staune

Stell dir vor es ist Krieg ...
Alfred Lichtenstein: Gebet vor der Schlacht
Edlef Köppen: Schreie
Matthias Claudius: Kriegslied
Hans-Peter Kraus: Unser Zweiter Weltkrieg
Hans Retep: Soldatenlied

Sterben
John Henry Mackay: Der letzte Tag

Stille
Karl Röttger: Und wie die Blüte allen Glanz abtut ...
Rainer Maria Rilke: Wenn es nur einmal so ganz stille wäre ...
Friedrich Rückert: Waldstille

Stillstehende Zeit
Rainer Maria Rilke: Ein weißes Schloss in weißer Einsamkeit ...
Max Dauthendey: Die Uhr zeigt heute keine Zeit

Strandurlaub
Klabund: Das Meer
Oskar Kanehl: Am Strande
Richard Dehmel: Klarer Tag

Stress
Rolf Wolfgang Martens: In ein dunkles Zimmer ...

Tagtraum
Wilhelm Busch: Gestört

Telefongespräch
Axel Schöpp: Das Telefonat

Todesgedanken
Theodor Fontane: Würd’ es mir fehlen, würd’ ich’s vermissen?
Otto Pick: Wie lange noch ...
Adam Kuckhoff: Vita undae
Georg Herwegh: Ich möchte hingehn wie das Abendrot ...
Otto Julius Bierbaum: Müde

Trauern
Hans Retep: Diese eine Nacht währt ewig
Friedrich Rückert: Du bist ein Schatten am Tage ...
Ada Christen: Maryna
Emanuel Mireau: Dies ist kein Tag der Trauer …
Matthias Claudius: An – als ihm die – starb

Träumen
Wilhelm Busch: Der Traum
Karoline von Günderrode: Einstens lebt ich süßes Leben ...
Hans Leybold: Traum der Sehnsucht

Trennung
Georgi Kratochwil: Was du gesagt hast
Karoline von Günderrode: Die eine Klage
Eduard Mörike: Ein Irrsal kam in die Mondscheingärten ...
Rainer Maria Rilke: Wie meine Träume nach dir schrein ...
Walter Calé: Verzagend hast du mir die Hand geführt

Trösten
Cäsar Flaischlen: Einem Kinde
Wolfgang Rinn: Weggefährtin
Theodor Fontane: Tröste dich, die Stunden eilen ...

Urlaub
Ludwig Thoma: Sommeridylle
Joachim Ringelnatz: Sommerfrische
Alfred Lichtenstein: Sommerfrische

Väterliche Ratschläge
Erich Mühsam: Erziehung
Richard Dehmel: Lied an meinen Sohn

Vergänglichkeitsgedanken
Hugo von Hofmannsthal: Über Vergänglichkeit
Richard von Schaukal: Meinen Kindern
August von Platen: Der Strom, der neben mir verrauschte ...
Gustav Falke: Dass der Tod uns heiter finde

Vergessen
Emily Dickinson: Herz! Vergessen wir ihn ...
Hans-Peter Kraus: Vergesslich

Verkehrsunfall
Georgi Kratochwil: Der Dichter im Gespräch mit der Natur
Christian Morgenstern: Die unmögliche Tatsache

Verliebte Frau
Walter Calé: Und weißt du, Liebster ...
Hans Böhm: Liebster, heut bin ich den langen, langen Weg ...
Adelbert von Chamisso: Seit ich ihn gesehen ...

Verliebter Mann
Ernst von Wildenbruch: Reiche Beschäftigung
Heinrich Heine: Wenn ich bei meiner Liebsten bin ...
Johann Wolfgang von Goethe: Willkommen und Abschied

Versuchung
Franz Freiherr von Gaudy: Führ’ uns nicht in Versuchung

Verzweiflung
Conrad Ferdinand Meyer: Schwüle

Vierzigster Geburtstag
Joachim Ringelnatz: Geburtstagsgruß

Vollmond
Gustav Falke: Nach Jahren
Guido Zernatto: Mondnachtlegende
Siegfried Stöbesand: neue sachlichkeit

Vorfrühling
Emanuel Geibel: Hoffnung
Hugo von Hofmannsthal: Vorfrühling

Wahlen
Ludwig Thoma: Resignation
Hans-Peter Kraus: Aufhänger

Waldspaziergang
Richard von Schaukal: Waldgang
Leo Greiner: Der Wald

Warten
Marianne Glaßer: Ankunft
Mario Wurmitzer: und dann blieb ich stehen wo ich war und blieb dort für immer
René Schickele: Erwartung im Garten
Liane Romer: Gestern noch, da schmacht’ ich ...

Weihnachten
Ernst von Wildenbruch: Weihnacht
Clara Müller-Jahnke: Weihe-Nacht
Hugo Salus: Christabend
Emanuel Mireau: Allen Menschen Wohlgefallen
Joseph von Eichendorff: Weihnachten
Theodor Storm: Weihnachtslied

Weltende
Jakob van Hoddis: Weltende
Georgi Kratochwil: Noch ein Weltende

Widerstand
Marianne Cohn: Ich verrate morgen

Wiederholung
Theodor Fontane: Dreihundertmal
Theodor Fontane: Aber es bleibt auf dem alten Fleck

Wiegenlied
Hans Retep: Mondweise
Richard Beer-Hofmann: Schlaflied für Mirjam
Richard Dehmel: Wiegenlied für meinen Jungen
Clemens Brentano: Wiegenlied

Winter
Gottfried Keller: Winternacht
Rolf Wolfgang Martens: Durch die schmutzige, brechende Schneekruste ...
Heinrich Wilhelm Vierordt: Am Morgen will es nicht werden Tag ...
Anastasius Grün: Im Winter

Wochenplan
Christian Wagner: Wochenkalender
Beate Zacher: Wochenplan

Wünschen
Adolf Glaßbrenner: Zwei Wünsche
Friedrich Rückert: Ich wünsche, dass dein Glück ...

Zu Hause
Arno Holz: Gottseidank ...
Theodor Herold: Wir drei

Zugfahrt
Joachim Ringelnatz: Aneinander vorbei
Hans-Peter Kraus: Zugunglück

Zweisamkeit
Friedrich Hebbel: Ich und du
Rainer Maria Rilke: Bei dir ist es traut ...
Hans Retep: Watt Liebes
Karl Schloß: Sie schob leise den Riegel