Unterm Lyrikmond

Gedichte lesen und hören, schreiben und interpretieren

Geburtstagsgedichte zum Vortragen

Die Geburtstagsgedichte auf dieser Seite sind so konzipiert, dass sie in eine Rede passen würden oder sich alleine vortragen lassen. Sicher finden sich auch auf den anderen Geburtstagsgedichteseiten weitere Gedichte, die zum Vortrag geeignet sind.

 

Komödiantischer Geburtstagsvortrag

Um dieses Gedicht effektvoll vorzutragen, braucht es etwas schauspielerisches Talent, denn dilettieren kann jeder, den Dilettanten nur zu spielen, ist nicht so einfach.

Hans Retep · geb. 1956

Geburtstags-Goethe

Zum Geburtstag ein schmuckes Gedicht
Solch Geschenkchen gab ich noch nicht
Schöne Worte will ich dir sagen
Lass mich durch die Reime tragen
Möchte nur das Beste wünschen
Oh Gott, was reimt sich auf wünschen?
Mir fällt nichts ein, was mach ich bloß?
In meinem Hals, da steckt ein Klos
Wer bist du, dass Reime du verlangst?
Solch Freund macht mir bang und angst
Oh, immer schlimmer werden die Reime
Ach, ich rutsch aus im eigenen Schleime
Deshalb nur ein kurzer Spruch:
Ertrag den Geburtstag wie ein Mann
Und reich mir schnell ein Tuch
Damit ich den Schweiß abwischen kann
Der tut aus meinen Drüsen schießen
Seit die Dichter-Musen mich verließen
Zum Glück ist es zu Ende
Nun wasch ich mir die Hände

UrheberrechtshinweisGedicht per E-Mail versenden

 

Schwungvolles Geburtstagsgedicht

Bei diesem Gedicht dürfte der Vortrag keine Probleme machen, man muss nur den Schwung des Textes mitnehmen.

Flaischlen: Hab Sonne im Herzen ...

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

Kommentar:
Dass dieses Gedicht so viel Schwung besitzt, hat viel mit dem Metrum zu tun. Flaischlen hat abwechselnd xXxxXx und xXxxX verwendet. Die Hebungen sitzen in der ersten Zeile jeweils zwischen zwei Senkungen, bei der zweiten ist nur die letzte Senkung weggelassen. Der Versfuß nennt sich Amphibrachys und ist bekannt für seinen rollenden Rhythmus.

 

Geburtstagsgedicht über das Alter

Für die etwas ältere Generation taugt dieses Gedicht, das dem Altern eine positive Seite abgewinnen kann.

Hans Retep · geb. 1956

Ein edler Gast

Das Alter ist ein edler Gast,
der stets wenn du Geburtstag hast,
ein Jährchen dir verehrt.
Ganz wie bei andren Gaben auch
verlangt es guter, alter Brauch
zu nehmen, was beschert.

Mit Dank zu ehren diesen Gast,
bei rechtem Licht damit befasst,
fällt einem gar nicht schwer.
Das Dunkel sich sogleich verzieht,
wenn man sich fragt, was denn geschieht,
käm er   nicht mehr   hier her.

Hörversion des GedichtsUrheberrechtshinweisGedicht per E-Mail versendenGedicht in Anthologie

Kommentar Hans Retep:
Hinweis zum letzten Vers: Man sollte ihn mit zwei Pausen vortragen, dann wird der Binnenreim „er - mehr - her“ deutlicher. Das führt gleichzeitig dazu, dass bei dem Gedanken an den Tod der Vortrag stockender wird.

 

Gedicht für einen Geburtstagsvortrag von Rilke

Ganz königlich wird sicher dem Geburtstagskinde zumut, wenn es Rilkes Worte zu hören bekommt.

Rilke: Königslied

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Blues-Vortrag

Zur Klampfe kann man dieses Geburtstagsgedicht vortragen - rauchige Stimme vorausgesetzt.

Hans Retep · geb. 1956

Geburtstagshasser-Blues

Wenn du Geburtstag hasst,
Wenn du Geburtstag hasst,
Dann kannst du es nicht ändern,
Dass auch du Geburtstag hast.

Drum wünsch ich dir viel Glück,
Drum wünsch ich dir viel Glück,
Da kannst du nichts dran tun,
Dass ich dir wünsch viel Glück.

Denk einfach immer dran,
Denk einfach immer dran,
Demnächst ist’s ein andrer,
Der sich nicht wehren kann.

Demnächst ist’s ein andrer,
Demnächst ist’s ein andrer,
Demnächst ist’s ein andrer,
Der sich nicht wehren kann.
Oh, Yeah!

UrheberrechtshinweisGedicht per E-Mail versenden

 

Geburtstagsgedicht mit Katze

Dieses Geburtstagsgedicht eignet sich als Einleitung oder Schluss für eine kleine Rede an ein „Geburtstagskind“, das Katzen mag.

Hans Retep · geb. 1956

Die Stunde deiner Geburt

Es jährt sich heute wieder
die Stunde deiner Geburt,
ich wünsche brav und bieder,
dass dein Leben nur so schnurrt
wie die Katze auf der Matratze
voller Wonne in der Sonne,
nachdem sie gut gefuttert hat,
zufrieden ist und satt
und über nichts mehr murrt,
wenn heute jährt sich wieder
die Stunde deiner Geburt.

UrheberrechtshinweisGedicht per E-Mail versenden