Unterm Lyrikmond

Gedichte lesen und hören, schreiben und interpretieren

Wintergedichte 2

Früher mag alles besser gewesen sein, aber die Winter waren mit Sicherheit wesentlich härter, weil: Zentralheizung? Pustekuchen. Trotzdem konnten auch die Dichter des 19. und früherer Jahrhunderte dem Winter in ihren Gedichten positive Seiten abgewinnen, wie diese kleine Sammlung zeigt.

 

Ein Bild von einem Gedicht

Ein wunderschönes Gemälde malt Friedrich Hebbel in seinem Wintergedicht.

Hebbel: Winterlandschaft

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Das Geheimnis des Winters

Dichter Weber hält den Boden ans Ohr und hört in diesem Wintergedicht das Korn wachsen.

Weber: In der Winternacht

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Ein Wintergedicht von Gottfried Keller

Ist es eine Sage, ein Gleichnis oder nur eine Geschicht’? In jedem Fall ist es ein bilderstarkes Wintergedicht:

Keller: Winternacht

Dieses Gedicht im TextformatZur Interpretation des Gedichts WinternachtGedicht per E-Mail versendenGedicht in Anthologie

 

Draußen in der Winternacht

In diesem Gedicht schwankt die Sichtweise zwischen dem Kampf mit der Natur im Winter und dem Ruhebedürfnis ob des ewigen menschlichen Ringens.

Lenau: Winternacht

Dieses Gedicht im TextformatZur Interpretation des Gedichts WinternachtGedicht per E-Mail versenden

 

Ein Wintergedicht von Matthias Claudius

Seinen ganz eigenen Kommentar zum Winter liefert Matthias Claudius. Der Winter mag ein ganzer Kerl sein, aber unsereiner ist nicht unbedingt dafür gemacht.

Claudius: Ein Lied hinterm Ofen zu singen

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Pro Winter

Dieses Winterlobgedicht ist umso erstaunlicher, wenn man sich noch mal vor Augen führt, wieviel härter Anfang des 18. Jahrhunderts die Menschen vom Winter getroffen wurden als heutzutage mit Strom, Heizung und Warmwasser im Haus.

Günther: Lob des Winters

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Winter und Frühling

In diesem Wintergedicht mischt der Dichter das Thema des schlummernden Frühlings im Winter mit der Erwartung eines ganz anderen Frühlings.

Grün: Im Winter

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versendenGedicht in Anthologie

 

Psychologischer Winter

Nicht nur meteorologisch ist es in diesem Gedicht Winterzeit, doch wie gut wenn man rechtzeitig ein Königreich für ein Ross getauscht hat.

Eichendorff: Winter

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden