Unterm Lyrikmond

Gedichte lesen und hören, schreiben und interpretieren

Gedichte der Romantik

Die Romantik war eine Literaturepoche, die Ende des 18. Jahrhunderts ihren Anfang nahm und etwa bis Mitte des 19. Jahrhunderts andauerte. Während dieser Zeit wurden einige Grundlagen für die spätere moderne Lyrik gelegt. Dabei war nicht jeder Dichter dieser Epoche ein Romantiker. Es gab eher kleinere Gruppen von Dichtern, die der Romantik zuzurechnen sind. Einigen dieser Dichter werden wir hier begegnen.

 

Das romantische Programm

Joseph von Eichendorff ist sicher der populärste Dichter der Romantik. Sein romantisches Programm braucht nur vier Zeilen.

Eichendorff: Wünschelrute

Dieses Gedicht im TextformatZur Interpretation des Gedichts WünschelruteGedicht per E-Mail versenden

Kommentar:
Um dieses Gedicht zu verstehen, muss man sehr genau an die Wortbedeutungen herangehen, wie sie zur Zeit Eichendorffs galten. Die verlinkte Interpretation versucht dies mit Hilfe von Grimms Wörterbuch.

 

Die romantische Welt

Novalis als Vertreter der Frühromantik erläutert in diesem Gedicht den Denkansatz der Romantiker, der sich als Ergänzung zum rationalen Weltbild verstand.

Novalis: Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren ...

Dieses Gedicht im TextformatHörversion des GedichtsZur Interpretation des Gedichts Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren ...Gedicht per E-Mail versenden

 

Ein Klanggedicht

Eine der Neuerungen der Romantik war, dass Gedichte zum Klingen gebracht wurden, ohne große Rücksicht darauf, ob der Inhalt einen nachvollziehbaren Sinn ergab.

Brentano: Wiegenlied

Dieses Gedicht im TextformatHörversion des GedichtsGedicht per E-Mail versenden

 

Ein vergessener Romantiker

Ludwig Tieck war von Anfang an bei der romantischen Richtung dabei. Doch obwohl er einen reichen Output an Gedichten hatte und im Berliner Kreis der Romantiker etwas galt, gehört er heute eher zu den vergessenen Romantikern. Hier zeigt er Freude am Experiment: Die ersten Zeilen haben nur eine einzige Hebung, eine höchst seltene Bauart.

Tieck: Die Spinnerin

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Entgrenzung in der Romantik

Das Reisen war ein großes Thema bei den Romantikern als Symbol für das Aufbrechen zu neuen Ufern oder zur Entgrenzung, wie die Gelehrten sagen.

Eichendorff: Sehnsucht

Dieses Gedicht im TextformatZur Interpretation des Gedichts SehnsuchtGedicht per E-Mail versenden

 

Die Nacht in der Romantik

Die Nacht war ein weiteres großes Thema in den Gedichten der Romantiker. Allerdings nicht als Zerstörerin des Lichts, als Mutter des Todes wie in der griechischen Mythologie, sondern als schöpferische Kraft.

Lenau: Bitte

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Ein weiteres Nachtgedicht der Romantik

In diesem Gedicht wird sowohl die positive Grundeinstellung der Romantiker zur Nacht mit ihren phantasievollen Möglichkeiten als auch eine experimentelle Strophenführung gezeigt. Auch fürs formale Anderssein waren die Romantiker berühmt.

Brentano: Sprich aus der Ferne ...

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Und noch mehr Nacht-Romantik

Mörike wird nicht unbedingt zu den Romantikern gezählt, aber ihr Einfluss auf sein Werk ist unübersehbar. Auch seine Experimentierfreude ist unverkennbar romantisch.

Mörike: Um Mitternacht

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

Kommentar:
Interpretationslinks: Die ausführlichste Interpretation liefert das Max-Planck-Gymnasium in Trier. 19 pickepackevolle DIN A4-Seiten greifen alles ab, was Inhalt und Form angeht. Renate von Heydebrand kommt mit zwölf Seiten aus. Es handelt sich dabei um einen Interpretationsartikel für einen Reclam-Band.

 

Eichendorff und die Nacht

In diesem Gedicht geht es eigentlich schon gar nicht mehr um die Nacht, die nur als Vergleich, der immer weiter fortgesponnen wird, herhält.

Eichendorff: Die Nachtblume

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden

 

Der Klassiker unter den Gedichten der Romantik

Und das ist wahrscheinlich Eichendorffs berühmtestes Gedicht über die Nacht. Der religiöse Aspekt („nach Haus“) ist hier noch sehr dezent. In anderen Gedichten war Eichendorff wesentlich direkter.

Eichendorff: Mondnacht

Dieses Gedicht im TextformatHörversion des GedichtsZur Interpretation des Gedichts MondnachtGedicht per E-Mail versenden

 

Schwarze Romantik im Gedicht

Dieses Gedicht von Gottfried Keller steht in der Tradition der Schwarzen Romantik. Eine märchenhafte Nixe entpuppt sich als gewissenloser Killer.

Keller: Seemärchen

Dieses Gedicht im TextformatGedicht per E-Mail versenden